Schlagwort-Archive: Thich Nhat Hanh

Tag der Achtsamkeit am 12. Februar

Thich Nhat Hanh

Dieser (halbe) Tag der Achtsamkeit wird wieder als hybride Veranstaltung angeboten, also sowohl im Achtsamkeitszentrum München als auch online über Zoom. Wir werden uns einen Vortrag von Thay (Thich Nhat Hanh) anhören, den er 2013 im EIAB gehalten hat. Thay spricht darin über die enge Beziehung zwischen Glück und Leid, wie uns dualistisches Denken darin hindert, das zu sehen, und wie uns das Sutra über das bewusste Atmen (Anapanasati Sutra) helfen kann, diese Schwierigkeit zu überwinden. Das war in den letzten Jahren eines seiner Lieblingsthemen und hat zu dem Buch „Ohne Schlamm kein Lotos“ geführt. Außerdem werden wir gemeinsam meditieren und uns in einer Gesprächsrunde austauschen.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 5. Juni

An diesem Tag werden wir uns einen Vortrag von Thay anhören, den er am 28. Juni 2000 in der Gethsemane-Kirche in Berlin gehalten hat. Das war eine Veranstaltung im Rahmen des interreligiösen Dialogs. Dorothee Sölle und Thay erklären nacheinander ihre Sichtweise verschiedener im Neuen Testament berichteter Ereignisse, insbesondere der Auferstehung Christi. Thay spricht Englisch und wird konsekutiv übersetzt. Wie bei jedem Tag der Achtsamkeit werden wir gemeinsam meditieren, Gehmeditation machen und uns in einer Gesprächsrunde über unsere Praxis austauschen. Zeit für eine Tiefenentspannung werden wir voraussichtlich auch haben.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 20. Februar

Dieser Tag der Achtsamkeit wird wieder online stattfinden. Er geht aber so wie früher bis 16.30 Uhr. Dann haben wir mehr Zeit für Meditation, gemeinsames Mittagessen, Tiefenentspannung und Gesprächsrunde. Der Vortrag kommt dieses Mal von Thich Nhat Hanh. Er hat ihn in den 90er Jahren in Bayern gehalten (natürlich mit Übersetzung ins Deutsche). Es ist ein Vortrag, der nicht nur unsere Achtsamkeitspraxis genau und gut verständlich erklärt, sondern dafür begeistert.

Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 16.30 Uhr
Spendenempfehlung: 20 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums

Weiterlesen

Weihnachtsferien

Auch die Gemeinschaft für achtsames Leben geht in die Weihnachtsferien, unten die jeweils letzten und ersten Termine der Münchner Meditationskreise in 2019/2020:

Dazwischen ist „Zeit für persönliche Praxis“!

Ein Tipp für Internet-Nutzer: Im Veranstaltungskalender findest du immer alle aktuellen Termine der Münchner Gruppen.

Wir danken dir für deine Teilnahme, wünschen dir achtsame Feiertage, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und freuen uns auf ein Wiederseh’n in 2020.

Gruppeletzteerste
Dienstag Treffauerstraße
/Achtsamkeitszentrum
17.12.20197.1.2020
Freitag Morgen (7-9 Uhr)20.12.201910.1.2020
Montag Riesenfeldstraße 23.12.201913.1.2020
Weiterlesen

Thay in Bangkok zur Untersuchung

Thay travels to Bangkok for health check-ups
Thay travels to Bangkok for health check-ups

Unser geliebter Lehrer Thay reiste am Donnerstag, den 28.11.2019 nach Bangkok / Thailand zur medizinischen Untersuchung.

Sie schreiben, er hätte Lungenentzündung (pneumonia), hat aber trotzdem die Klinik nach einigen Untersuchungen am 30.11.2019 wieder verlassen um „Thai Plum Village“ in Pak Chong / Thailand zu besuchen.

Hier der Link auf den Artikel von Plum Village .

Bambusstock Qigong im Achtsamkeitszentrum

Sonntag Nachmittagspraxis mit Bambusstock Qigong

Heute am Sonntag, den 28. Juli, machen wir wieder von 15-17 Uhr Bambusstock Qigong. Wie es uns beliebt entweder im Freien unter den Linden oder, wenn es zu heiß oder zu nass ist, in den kühlen, trockenen Räumen des Achtsamkeitszentrums. Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 22. Juni

Am Samstag, den 22. Juni findet ein Tag der Achtsamkeit statt, an dem wir gemeinsam meditieren, die Vierzehn Achtsamkeitsübungen rezitieren, achtsam essen und uns über unsere Praxis austauschen. Außerdem werden wir einen Vortrag von Thay über den Klimawandel hören. Er beantwortet darin einige Fragen, die ihm die englische Zeitschrift The Ecologist gestellt hat. Ich denke, das ist ein sehr wichtiges und gerade wieder hoch aktuelles Thema – und ein sehr schwieriges. Es ist wirklich nicht einfach, eine gesunde Haltung dazu einzunehmen. Umso mehr freue ich mich auf Thays Antworten. Und natürlich auch auf unseren Austausch darüber. Der Vortrag ist übrigens auf englisch und wird übersetzt.

An diesem Tag der Achtsamkeit gibt es ein Buffet. Bitte denkt daran, etwas – ganz gleich ob süß oder pikant – dafür mitzubringen. Wenn jeder eine Kleinigkeit beiträgt, gibt es genug für alle.

Arno und Maria bieten in der Zeit der Gehmeditation Einzelgespräche an. Das ist eine besondere Gelegenheit für all jene, die sich zu einem Thema austauschen wollen, das sich nicht für die gemeinsame Gesprächsrunde eignet.

Ort: Achtsamkeitszentrum, Treffauerstr. 19, Nähe U6 Partnachplatz
Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 16.30 Uhr
Spendenvorschlag: 20 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonntag Nachmittagspraxis mit Plum Village Lieder singen

In einer Woche, am Sonntag, den 26.5.2019 ist wieder Sonntag Nachmittagspraxis im Achtsamkeitszentrum München. Diesmal von 15-17 Uhr mit Plum Village Lieder singen. Vom Klassiker bis zu ganz neuen songs reicht das Spektrum, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, auch nicht Noten lesen, und nichtmal schön oder richtig singen. Wir singen aus Freude an der Praxis!

Im zweiten Teil ist wieder – wie gewohnt – der stille Abschluss des Abends. Beide Teile können auch einzeln besucht werden.

Hier gibts alle Info über die Sonntag Nachmittagspraxis.

Tag der Achtsamkeit am 18. Mai

Beim Sangha-Wochenende hat uns Karl Riedl zwei Vorträge von Thay empfohlen. Einen davon wollen wir uns an diesem Tag der Achtsamkeit anhören und ansehen. Thay erklärt darin die vier Errungenschaften von Plum-Village:

  1. Ich bin angekommen, ich bin zuhause. (I have arrived, I am home)
  2. Glücklich im gegenwärtigen Augenblick verweilen (dwelling happily)
  3. Intersein (interbeing)
  4. Keine Geburt, kein Tod (no-birth, no-death)

Weiterlesen

Hügellandschaft

Tag der Gehmeditation am 17. Februar

Am Vormittag wollen wir etwa drei Stunden lang in Gehmeditation die Wiesen und kleinen Wälder in der hügeligen Landschaft zwischen München und Augsburg genießen. Wir entwickeln dabei Achtsamkeit, die uns hilft, die Schönheit des Waldes, seinen Duft und sein natürliches Sein in uns aufzunehmen.

Mittags fahren wir den kurzen Weg zu Angela, wo wir uns aufwärmen und den Nachmittag im Partykeller verbringen können. Dort sind nach der Brotzeit die Lesung eines Textes von Thich Nhat Hanh, eine Gesprächsrunde und Singen geplant. Gegen 16.15 Uhr wollen wir wieder aufbrechen, um den Zug um 16.50 Uhr nach München zu erreichen.

Treffpunkt: Sonntag, den 17. Februar um 9.36 Uhr am Bahn­hof Kissing, wenn die Regional­bahn aus München ankommt (Abfahrt München Hbf 9.00 Uhr von Gleis 16). Kissing liegt an der Bahn­strecke von München nach Augsburg.
Eingabe ins Navi: Bahnhofsallee 10 in 86438 Kissing (nicht Bahnhofsplatz!)

Bitte denkt an zweckmäßige warme Kleidung, Regenschutz, rutschfeste Schuhe, Sitzunterlage und eine vegetarische Brotzeit.

Wegen der kurzen Fahrten mit den Autos bitten wir um Anmel­dung (thomas.barth@gal-bayern.de, 08092-8519940) bis spätes­tens Sams­tag 16. Februar am Nach­mittag. Bitte sagt uns in der Anmel­dung, ob ihr mit der Bahn oder dem Auto kommt und wie viele Plätze ihr frei habt. Gut wären auch die Handy-Nummern für evtl. Zu-Spät-Kommen.

Wenn es Änderungen gibt, oder wenn die Gehmeditation verschoben oder abgesagt wer­den muss, wird das spätestens am Samstag um 12 Uhr auf unseren Internetseiten unter „Aktuelles“ bekannt gegeben.

Bahn-Fahrkarten

Bahnfahrer, die mit anderen zusammen ein Bayern-Ticket teilen möchten, treffen sich um 8.45 Uhr