Schlagwort-Archive: München

Vormittag der Stille am 19. September

Buddha

Gemeinsam in Stille zu sein ist etwas ganz Besonderes. In der Stille können wir die Konzentration unabgelenkt auf uns selbst richten und tief in Kontakt kommen mit unserer wahren Natur. Gleichzeitig sind wir auch tief verbunden mit allen anderen.

In unserem Alltag ist es oft schwierig, innezuhalten und zu uns selbst zurückzukehren. Wir sind so beschäftigt mit allem, was getan werden muss, dass Körper und Geist auch in der Meditation nur schwer zur Ruhe kommen. Deshalb wollen wir uns bewusst einen Vormittag Zeit für uns schenken. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir tief entspannen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, den gegenwärtigen Moment tief zu leben.

Weiterlesen

Vormittag der Stille am 1. August

Gemeinsam in Stille zu sein ist etwas ganz Besonderes. In der Stille können wir die Konzentration unabgelenkt auf uns selbst richten und tief in Kontakt kommen mit unserer wahren Natur. Gleichzeitig sind wir auch tief verbunden mit allen anderen.

In unserem Alltag ist es oft schwierig, innezuhalten und zu uns selbst zurückzukehren. Wir sind so beschäftigt mit allem, was getan werden muss, dass Körper und Geist auch in der Meditation nur schwer zur Ruhe kommen. Deshalb wollen wir uns bewusst einen Vormittag Zeit für uns schenken. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir tief entspannen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, den gegenwärtigen Moment tief zu leben.

Weiterlesen

Dienstag Abend im Achtsamkeitszentrum

Buddhastatue im Achtsamkeitszentrum München
Buddhastatue im Achtsamkeitszentrum München

Ab 21. Juli treffen wir uns dienstags wieder von 19 bis 21 Uhr im Achtsamkeitszentrum. Damit sich alle sicher fühlen können, gelten folgende Regeln:

  • Sitzordnung mit 1,5 m Mindestabstand zwischen zwei Personen
  • Maskenpflicht, wenn man sich nicht an seinem Platz befindet
  • spätestens alle 45 min gründlich lüften
  • nur eine Person darf singen
  • Desinfektionsmittel steht beim Eingang bereit
  • Papierhandtücher
Weiterlesen

Thay Phap An am 8. Juli in St. Benedikt

Dieser Abend mit Thay Phap An und Schwester Song Nghiem in der Kirche St. Benedikt steht ganz im Zeichen der Begegnung und des Überwindens von Grenzen. Der einladende Pfarrer Thomas Thanh Liem Le leitet die vietnamesische katholische Gemeinde in München. Kommen werden neben den Mitgliedern seiner Gemeinde viele deutsche und vietnamesische Buddhisten. Es ist also sowohl ein interreligiöses als auch ein internationales Ereignis.

Wir werden gemeinsam meditieren und Thay Phap An wird eine Rede halten. Er wird über den geschickten Umgang mit starken Emotionen sprechen, aber sicher auch auf den interreligiösen Aspekt der Veranstaltung eingehen.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 7. März

Thich Nhat Hanh 2005

Einmal im Monat treffen wir uns samstags im Achtsamkeitszentrum, um auch mal längere Zeit gemeinsam Achtsamkeit zu üben. Wir werden meditieren, einen Vortrag anhören, gemeinsam in Achtsamkeit zu Mittag essen, eine Gehmeditation im Westpark machen und uns in einer Gesprächsrunde über unsere Erfahrungen mit der Praxis auszutauschen.

Dieses Mal hören wir uns einen Vortrag von Thich Nhat Hanh mit dem Thema „Gewalt überwinden durch Spiritualität“ an. Er hat ihn 2005 beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hannover gehalten. Er spricht darin über liebevolles Sprechen und tiefes Zuhören und wie wir damit unsere Beziehungen verbessern können. Als Beispiel erzählt er von den Retreats mit Israelis und Palästinensern in Plum Village, bei denen diese Methoden angewendet wurden, um Gräben zu überwinden und Verständnis füreinander zu wecken.

Weiterlesen

Vormittag der Stille am 29. Februar

Gemeinsam in Stille zu sein ist etwas ganz Besonderes. In der Stille können wir die Konzentration unabgelenkt auf uns selbst richten und tief in Kontakt kommen mit unserer wahren Natur. Gleichzeitig sind wir auch tief verbunden mit allen anderen.

In unserem Alltag ist es oft schwierig, innezuhalten und zu uns selbst zurückzukehren. Wir sind so beschäftigt mit allem, was getan werden muss, dass Körper und Geist auch in der Meditation nur schwer zur Ruhe kommen. Deshalb wollen wir uns bewusst einen Vormittag Zeit für uns schenken. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir tief entspannen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, den gegenwärtigen Moment tief zu leben.

Weiterlesen

Familientag am 22. Februar

Mandala aus Kieselsteinen
Kieselsteinmandala

An diesem Tag gibt es für Eltern und Kinder die Möglichkeit, gemeinsam Achtsamkeit zu praktizieren, sich über die Praxis als Eltern auszutauschen und einfach gemeinsam Zeit mit Spielen und Singen zu genießen. Zeit zu haben ist möglicherweise das größte Geschenk, das wir unseren Kindern und uns selbst anbieten können.

Auf dem Programm stehen Meditation, ein kurzer Dharmavortrag, eine Gesprächsrunde, Basteln, Spiele und ein gemeinsames Mittagessen. Das Motto ist dieses Mal Vergänglichkeit.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 8. Februar

Buddha im Achtsamkeitszentrum München

Dieser Tag bietet eine wunderbare Gelegenheit, einmal längere Zeit mit der Sangha Achtsamkeit zu üben. Wir werden gemeinsam meditieren, uns in einer Gesprächsrunde über die Achtsamkeitspraxis austauschen, eine Gehmeditation in den Westpark machen und einen Vortrag von Thomas Barth hören. Er spricht über inneren Frieden und darüber, wie wir Freundschaft mit uns selbst schließen können.

Bitte denkt daran, ein vegetarisches Mittagessen für euch mitzunehmen.

Beginn 9.30 Uhr, Ende 16.30 Uhr
Ort: Achtsamkeitszentrum München, Treffauerstraße 19, 81373 München (Nähe U6 Partnachplatz, Wegbeschreibung)
Spendenempfehlung: 20 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Achtsamkeitsseminar des NAW am 18. April

Dieser Tag steht unter dem Motto „Wahrer Erfolg: Jenseits von Kalkül und Strategie“ und behandelt die Frage, wie Achtsamkeit und Absichtslosigkeit uns mit dem Wesentlichen verbinden können. Geleitet wird der Tag von Dr. Kai Romhardt, dem Vorsitzenden des Netzwerks Achtsame Wirtschaft (NAW).

Beginn 10 Uhr, Ende 18 Uhr
Ort: Achtsamkeitszentrum München, Treffauerstr. 19, 81373 München
Anmeldung: romhardt@achtsame-wirtschaft.de

Nähere Infos gibt es hier.

Vormittag der Stille am 25. Januar

Gemeinsam in Stille zu sein ist etwas ganz Besonderes. In der Stille können wir die Konzentration unabgelenkt auf uns selbst richten und tief in Kontakt kommen mit unserer wahren Natur. Gleichzeitig sind wir auch tief verbunden mit allen anderen.

In unserem Alltag ist es oft schwierig, innezuhalten und zu uns selbst zurückzukehren. Wir sind so beschäftigt mit allem, was getan werden muss, dass Körper und Geist auch in der Meditation nur schwer zur Ruhe kommen. Deshalb wollen wir uns bewusst einen Vormittag Zeit für uns schenken. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir tief entspannen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, den gegenwärtigen Moment tief zu leben.

Wir werden Sitzmeditation und Gehmeditation üben, immer wieder zu uns in den Augenblick zurückkehren und mit dem sein, was gerade geschieht. Dabei nicht miteinander zu sprechen hilft uns, das zu hören, was in uns gehört werden will.

Nähere Informationen zum Programm gibt es hier.

Ort: Achtsamkeitszentrum, Treffauerstr. 19 (Nähe U6 Partnachplatz, Wegbeschreibung)
Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 12.30 Uhr
Spendenvorschlag: 10 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.