Schlagwort-Archive: Gehmeditation

Tag der Achtsamkeit am 14. Januar

Buddha Statue im Achtsamkeitszentrum München

An diesem Tag werden wir meditieren, Gehmeditation üben, uns in einer Gesprächsrunde austauschen und gemeinsam zu Mittag essen. Je nach Wetter gibt es nach dem Mittagessen eine Gehmeditation in den Westpark oder eine Tiefenentspannung.

Den Vortrag hält dieses Mal Thomas. Er wird der Frage nachgehen, warum der Buddhismus uns im Westen oft schwierig zu verstehen erscheint, und welche kulturell geprägten Glaubenssätze uns da behindern.

Bitte denkt daran, etwas zum Mittagessen für euch selbst mitzunehmen.

Beginn 9.30 Uhr, Ende 16.30 Uhr
Ort: Achtsamkeitszentrum München, Treffauerstr. 19, 81373 München (Wegbeschreibung)
Spendenempfehlung: 20 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums
Um Anmeldung wird gebeten: https://nuudel.digitalcourage.de/ZajGXIrxk5TmdBEU

Tag der Achtsamkeit am 10. Dezember

Buddha im Achtsamkeitszentrum München
Buddha-Statue im Achtsamkeitszentrum München

Dies ist ein besonderer Tag der Achtsamkeit. Es ist der letzte im Jahr, und wir wollen ihn feierlich begehen. An diesem Tag gibt es ausnahmsweise keinen Vortrag. Im Mittelpunkt stehen wir selbst, die Sangha, und die Freude darüber, dass wir gemeinsam praktizieren. Ich denke, die meisten von euch haben schon erfahren, welch große Hilfe es ist, sich als Teil eines größeren Ganzen zu sehen. Am Nachmittag ist Zeit für Beiträge von euch, Texte oder Gedichte, musikalische Darbietungen, usw.

An diesem Tag der Achtsamkeit wird es wieder ein Buffet geben. Also bringt bitte eine Kleinigkeit für die Sangha mit, ganz gleich ob süß oder pikant. Wenn alle das machen, gibt es sicherlich ein wunderbares Buffet. 😁

Um möglichst vielen die Teilnahme zu ermöglichen, findet dieser Tag der Achtsamkeit hybrid statt. Ihr könnt also auch über Zoom teilnehmen. Die Zugangsdaten sind die gleichen wie bei allen anderen Online-Veranstaltungen von uns. Wer sie noch nicht kennt, meldet sich bitte bei Thomas (thomas.barth@gal-bayern.de).

Weiterlesen

Vormittag der Stille am 3. Dezember

Gemeinsam in Stille zu sein lässt uns tief zur Ruhe kommen. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir bei uns selbst ankommen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, glücklich im gegenwärtigen Moment zu sein.

Wir werden Sitzmeditation und Gehmeditation üben, immer wieder zu uns in den Augenblick zurückkehren und mit dem sein, was gerade geschieht. Dabei nicht miteinander zu sprechen hilft uns, das zu hören, was in uns gehört werden will.

Weiterlesen

Tag der Gehmeditation am 20. November

Blick auf Kloster Andechs

Nach langer Unterbrechung gibt es am 20. November wieder einen Tag der Gehmeditation. Am Vormittag wollen wir eine dreistündige Gehmeditation in der hügeligen Landschaft des Fünf-Seen-Landes machen. Dies ist eine wunderbare Gelegenheit, tief in die Meditation einzutauchen und das Intersein mit der Natur zu erleben.

Den Nachmittag können wir bei der achtsamen WG in Steinebach verbringen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen lesen wir einen Text von Thich Nhat Hanh, tauschen uns in einer Gesprächsrunde über unsere Praxis aus und singen Plum Village Lieder.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 12. November

Buddhastatue im Achtsamkeitszentrum München

An diesem Tag führen wir eine Zeremonie zur Übertragung der Fünf Achtsamkeitsübungen durch. Natürlich werden wir auch gemeinsam meditieren, zu Mittag essen, eine Gehmeditation in den Westpark machen und uns über unsere Praxis austauschen.

Bitte denkt daran, etwas zum Mittagessen für euch selbst mitzunehmen.

Beginn 9.30 Uhr, Ende 16.30 Uhr
Ort: Achtsamkeitszentrum München, Treffauerstr. 19, 81373 München (Wegbeschreibung)
Spendenempfehlung: 20 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums
Um Anmeldung wird gebeten: https://nuudel.digitalcourage.de/rMSDr6GlLzSzV8jR

Vormittag der Stille am 29. Oktober

Gemeinsam in Stille zu sein lässt uns tief zur Ruhe kommen. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir bei uns selbst ankommen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, glücklich im gegenwärtigen Moment zu sein.

Wir werden Sitzmeditation und Gehmeditation üben, immer wieder zu uns in den Augenblick zurückkehren und mit dem sein, was gerade geschieht. Dabei nicht miteinander zu sprechen hilft uns, das zu hören, was in uns gehört werden will.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 17. September

An diesem Tag werden wir einen Vortrag von Thich Nhat Hanh über die vier Grundlagen der Achtsamkeit sowie das Speicher- und Geistbewusstsein hören. Natürlich werden wir auch gemeinsam meditieren, zu Mittag essen, eine Gehmeditation in den Westpark machen und uns über unsere Praxis austauschen.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 20. August

Thich Nhat Hanh 2013

Am Samstag, den 20. August bieten wir einen Tag der Achtsamkeit an. Dies ist eine wertvolle Gelegenheit, längere Zeit am Stück zu praktizieren – Sitzmeditation, Gehmeditation, Essen in Achtsamkeit und Stille, liebevolles Sprechen und tiefes Zuhören in der Gesprächsrunde. Außerdem wollen wir dieses Mal einen Vortrag von Thich Nhat Hanh hören, in dem er über Glück und Leid, deren untrennbare Verbindung spricht und erklärt, welch großen Einfluss unser Konsum und die Vier Arten der Nahrung darauf haben.

Weiterlesen

Vormittag der Stille am Samstag, den 6. August

Gemeinsam in Stille zu sein lässt uns tief zur Ruhe kommen. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir bei uns selbst ankommen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, glücklich im gegenwärtigen Moment zu sein.

Wir werden Sitzmeditation und Gehmeditation üben, immer wieder zu uns in den Augenblick zurückkehren und mit dem sein, was gerade geschieht. Dabei nicht miteinander zu sprechen hilft uns, das zu hören, was in uns gehört werden will.

Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 16. Juli

Thich Nhat Hanh

An diesem Tag wollen wir uns einen Vortrag von Thich NhatHanh anhören. Er spricht darin über Frieden und Versöhnung und wie sie möglich werden, wenn Angst und Ärger überwunden werden können. Thich Nhat Hanh spannt in seinem Vortrag einen ganz großen Bogen von der ursprünglichen Angst eines Kindes bei der Geburt bis zur kollektiven Angst von Völkern voreinander, von der Versöhnung mit den Eltern bis zum Frieden zwischen Staaten. Ein Thema, das heute so aktuell ist wie vor 9 Jahren, als er diesen Vortrag im EIAB hielt.

Wie immer werden wir an diesem Tag der Achtsamkeit gemeinsam meditieren, Gehmeditation im Westpark genießen, in Achtsamkeit zu Mittag essen und uns über unsere Praxis austauschen. Bei Schlechtwetter wird die Gehmeditation durch eine Tiefenentspannung ersetzt.

Weiterlesen