Schlagwort-Archive: Buddhismus

Tag der Achtsamkeit am 22. Juni

Am Samstag, den 22. Juni findet ein Tag der Achtsamkeit statt, an dem wir gemeinsam meditieren, die Vierzehn Achtsamkeitsübungen rezitieren, achtsam essen und uns über unsere Praxis austauschen. Außerdem werden wir einen Vortrag von Thay über den Klimawandel hören. Er beantwortet darin einige Fragen, die ihm die englische Zeitschrift The Ecologist gestellt hat. Ich denke, das ist ein sehr wichtiges und gerade wieder hoch aktuelles Thema – und ein sehr schwieriges. Es ist wirklich nicht einfach, eine gesunde Haltung dazu einzunehmen. Umso mehr freue ich mich auf Thays Antworten. Und natürlich auch auf unseren Austausch darüber. Der Vortrag ist übrigens auf englisch und wird übersetzt.

An diesem Tag der Achtsamkeit gibt es ein Buffet. Bitte denkt daran, etwas – ganz gleich ob süß oder pikant – dafür mitzubringen. Wenn jeder eine Kleinigkeit beiträgt, gibt es genug für alle.

Arno und Maria bieten in der Zeit der Gehmeditation Einzelgespräche an. Das ist eine besondere Gelegenheit für all jene, die sich zu einem Thema austauschen wollen, das sich nicht für die gemeinsame Gesprächsrunde eignet.

Ort: Achtsamkeitszentrum, Treffauerstr. 19, Nähe U6 Partnachplatz
Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 16.30 Uhr
Spendenvorschlag: 20 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Buddha mit Seerosen

Vormittag der Stille am 15. Juni

Gemeinsam in Stille zu sein ist etwas ganz Besonderes. In der Stille können wir die Konzentration unabgelenkt auf uns selbst richten und tief in Kontakt kommen mit unserer wahren Natur. Gleichzeitig sind wir auch tief verbunden mit allen anderen.

In unserem Alltag ist es oft schwierig, innezuhalten und zu uns selbst zurückzukehren. Wir sind so beschäftigt mit allem, was getan werden muss, dass Körper und Geist auch in der Meditation nur schwer zur Ruhe kommen. Deshalb wollen wir uns bewusst einen Vormittag Zeit für uns schenken. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir tief entspannen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, den gegenwärtigen Moment tief zu leben.

Wir werden Sitzmeditation und Gehmeditation üben, immer wieder zu uns in den Augenblick zurückkehren und mit dem sein, was gerade geschieht. Dabei nicht miteinander zu sprechen hilft uns, das zu hören, was in uns gehört werden will.

Ort: Achtsamkeitszentrum, Treffauerstr. 19, Nähe U6 Partnachplatz
Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 12.30 Uhr
Spendenvorschlag: 10 €, frei für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums

Sonntag Nachmittagspraxis mit Plum Village Lieder singen

In einer Woche, am Sonntag, den 26.5.2019 ist wieder Sonntag Nachmittagspraxis im Achtsamkeitszentrum München. Diesmal von 15-17 Uhr mit Plum Village Lieder singen. Vom Klassiker bis zu ganz neuen songs reicht das Spektrum, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, auch nicht Noten lesen, und nichtmal schön oder richtig singen. Wir singen aus Freude an der Praxis!

Im zweiten Teil ist wieder – wie gewohnt – der stille Abschluss des Abends. Beide Teile können auch einzeln besucht werden.

Hier gibts alle Info über die Sonntag Nachmittagspraxis.

Tag der Achtsamkeit am 18. Mai

Beim Sangha-Wochenende hat uns Karl Riedl zwei Vorträge von Thay empfohlen. Einen davon wollen wir uns an diesem Tag der Achtsamkeit anhören und ansehen. Thay erklärt darin die vier Errungenschaften von Plum-Village:

  1. Ich bin angekommen, ich bin zuhause. (I have arrived, I am home)
  2. Glücklich im gegenwärtigen Augenblick verweilen (dwelling happily)
  3. Intersein (interbeing)
  4. Keine Geburt, kein Tod (no-birth, no-death)

Weiterlesen

Einzug uzm Vesakh-Fest 2012

Vesakh-Fest am Samstag, den 11. Mai

An diesem Tag feiern wir gemeinsam mit vielen anderen buddhistischen Gruppen Buddhas Geburtstag im Westpark. Es gibt ein buntes, breit gefächertes Programm von 13 bis 22 Uhr. Sehenswert ist schon gleich zu Beginn der Einzug der Buddha-Statue auf einem mit tausenden Blumen geschmückten Wagen, gefolgt von in München lebenden buddhistischen Mönchen und Nonnen sowie Trachtengruppen aus Thailand. Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 13. April

An diesem Tag der Achtsamkeit wird Arno den Vortrag halten und Gedanken zum Thema „Nichts tun“ mit uns teilen. Ansonsten werden wir miteinander Achtsamkeit üben, beim Meditieren, beim Essen, bei der Gehmeditation im Park und bei der Gesprächsrunde. Ilona und Thomas werden Einzelgespräche anbieten.

Bitte denkt daran, ein vegetarisches Mittagessen für euch mitzunehmen.

Weiterlesen

Kloster Schlehdorf

Tag der Stille am 7. April

Am Sonntag, den 7. April ist unser zweiter Tag der Stille im Kloster Schlehdorf am Kochelsee. Neben Meditation und Texten von Thich Nhat Hanh ist eine etwa zweistündige Gehmeditation in der schönen Umgebung des Klosters geplant. Die Veranstaltung findet im Meditationsraum im Dachgeschoß statt. Beginn ist um 9.45 Uhr, Ende gegen 16.30 Uhr. Bitte denkt daran, Essen und Trinken für euch mitzunehmen. Die Einladung mit weiteren Informationen findet ihr hier.

Die Bahnfahrer treffen sich um 7.45 Uhr am Hauptbahnhof bei den Gleisen 27-36, um dort Bayern-Tickets für alle zu kaufen. Wer früher oder später Zusteigen möchte oder andere Fragen dazu hat, wendet sich bitte an Maria (vinuesa@maniak.de). Sie kümmert sich um den Kauf der Bayern-Tickets.

Lachender Buddha

Freude wecken – Wochenendkurs am 16. und 17. März

Wie fühlt sich Freude an? Wie erleben wir Wohlsein in Körper und Geist?

Freude ist in jedem Augenblick erlebbar. So einfach ist das – und doch so schwer.

Durch Erziehung, Erfahrung und unseren Lebensalltag sind wir gut darin geübt, unseren Fokus auf das zu lenken, was nicht richtig ist. Diese Ausrichtung wollen wir aktiv verändern, indem wir unsere Wahrnehmung gezielt schulen für heilsame Geisteszustände wie Dankbarkeit, Liebe, Freude, Wohlwollen und Selbstmitgefühl.

Wir werden uns gegenseitig unterstützen, genau hinzuspüren und ehrlich und authentisch auch mit dem zu sein, was uns hindert. Durch das kontinuierliche Üben der heilsamen Aspekte wird unsere Wahrnehmung fein und präzise für die Freude in uns und für das Wunder des Lebens. Weiterlesen

Tag der Achtsamkeit am 9. März

Am Samstag, den 9. März ist ein ganz besonderer Tag der Achtsamkeit. Drei Freundinnen aus unserer Sangha bekommen die Fünf Achtsamkeitsübungen in einer feierlichen Zeremonie übertragen. Die Fünf Achtsamkeitsübungen sind die ethische Grundlage unserer Praxis. Sie geben unserem Leben Orientierung und sie beschützen uns. Wenn wir unser Leben nach ihnen ausrichten, sind wir schon auf dem Weg eines Bodhisattvas.

Neben Meditation und Zeremonie gibt es wie gewohnt eine Gehmeditation im Westpark und eine Gesprächsrunde, und wenn es die Zeit zulässt, auch eine Tiefenentspannung. Weiterlesen

Buddha

Vormittag der Stille am 2. März

Gemeinsam in Stille zu sein ist etwas ganz Besonderes. In der Stille können wir die Konzentration unabgelenkt auf uns selbst richten und tief in Kontakt kommen mit unserer wahren Natur. Gleichzeitig sind wir auch tief verbunden mit allen anderen.

In unserem Alltag ist es oft schwierig, innezuhalten und zu uns selbst zurückzukehren. Wir sind so beschäftigt mit allem, was getan werden muss, dass Körper und Geist auch in der Meditation nur schwer zur Ruhe kommen. Deshalb wollen wir uns bewusst einen Vormittag Zeit für uns schenken. Mit jedem Schritt, den wir gehen, mit jedem bewussten Ein- und Ausatmen können wir tief entspannen. Indem wir in der Stille gemeinsam die Energie der Achtsamkeit stärken, gelingt es uns, den gegenwärtigen Moment tief zu leben. Weiterlesen