Rezept: Tofu mit Nori umwickelt

Als einmal im EIAB in Waldbröl ein Fest zu Ehren der Vorfahren gefeiert wurde, gab es viele leckere Speisen. Darunter auch mit Nori-Algen umwickelter Tofu. In dem kleinen Büchlein „Die leichte Tofu Küche“ von Kerstin Fahrig gibts ein Rezept dazu (und noch viele andere leckere und leichte Tofu-Rezepte), von mir leicht abgewandelt:

Für 12 Röllchen (ca. 2-3 Portionen):

400 g weißer Tofu aus dem Bioladen. Quer halbieren, dann die Hälften hochkant stellen und in 6 längliche Stücke schneiden (im EIAB haben sie viel kleinere Stücke gemacht, und auch den Tofu selbst hergestellt, das macht aber viel mehr Arbeit …). Wenn möglich 1-24 Stunden (über Nacht) marinieren  in

100 ml Shoyu (Sojasauce) und 400 ml Wasser. (Die Marinade nicht wegschütten, man kann sie trinken, oder in einen Eintopf geben, …)

2,5 Blätter Nori (Algen), wenn’s geht Bio, sonst „normale“ aus dem Supermarkt im Regal für Asiatische Küche (Sushi-Algen). So in Streifen schneiden, damit sie so breit sind, wie die Tofu-Stücke lang, zum Umwickeln. Ich halbier es einmal, schneide dann mit der Schere durch, und dann nochmal halbieren. Trocken ablegen.

2012-12-31 11.54.12Etwas Shoyu in einem flachen Teller geben, so dass der ganze Teller bedeckt ist, die Tofu-Stücke mit

gemahlenem Ingwer bestäuben.

Jetzt kommt die Übung der Achtsamkeit: Das Umwickeln der Tofu-Stücke mit den Nori-Streifen! Ich feuchte dazu die Nori-Streifen auf beiden Seiten in dem Shoyu auf dem Teller an, lege dann das Tofu-Stück drauf, und wickle das ganz im Teller auf. Dann so auf einem anderen flachen Teller ablegen, dass das Ende unten liegt. Es bleibt dann (meist) dran. Wer mag, kann auch ein Mantra dabei singen, z. B. Namovalokiteshvara :-)

Reichlich Sesam-Öl (oder ein anderes zum Braten geeignetes Öl, am besten2012-12-31 11.53.55 schmeckt aber Sesam-Öl) in einer flachen Pfanne erhitzen, (der Boden der Pfanne soll gut bedeckt sein), aber nicht zu heiß, sonst spritzt es beim Reinlegen der Tofu-Stücke! Auf einer Gasflamme warte ich 2 Minuten (achtsames Atmen, oder Singen :-) dann die umwickelten Tofu-Stücke möglichst platzsparend in die Pfanne geben, aber so, dass sie sich nicht berühren. Am besten ein Spritz-Gitter auf die Pfanne legen und zum Reinlegen eine Zange verwenden, notfalls tuns aber auch 2 Gabeln. Auf mittlerer Hitze (es soll leicht schmurgeln, aber nicht spritzen) ca. 3 Minuten braten, bis sich eine leichte Bräunung am Tofu zeigt, dann Wenden und nochmal 3 Minuten singen.

Dann die Tofu-Stücke mit der Zange auf ausgelegtes Küchenrollen-Papier legen, damit etwas Fett wieder abtropfen kann. Nun ggf. die 2. Ladung Tofu-Stücke auf die gleiche Weise braten, ggf. Öl nachgießen.

2012-12-31 11.55.40

Zum Transport Küchenpapier in eine Kunststoff-Box legen, die Tofu-Stücke dicht reinpacken, und ggf. eine 2. Lage mit einer weiteren Lage Küchenpapier drauflegen. Die Stücke sollten sich beim Transport möglichst nicht bewegen, sonst wickeln sie sich wieder auf, und sehen nicht so schön aus.

Noch besser ist natürlich gleich servieren, nach Wunsch mit etwas Shoyu auf dem Teller, und mit dem Messer halbieren. Dazu passt Vollkorn-Reis, am besten Basmati, und die „fünf Betrachtungen zum Essen„. Guten Appetit.

 

 

 

Veröffentlicht in Rezepte Getagged mit: , ,
0 Kommentare zu “Rezept: Tofu mit Nori umwickelt
1 Pings/Trackbacks für "Rezept: Tofu mit Nori umwickelt"
  1. […] Beim anschließenden Buffet gab es wieder so herrliche Leckereien, und hinterher die berühmte Frage nach dem Rezept. Wer mag, schick mir doch bitte euer Rezept per email zum Veröffentlichen in unserer Rubrik “Rezepte” oder veröffentlicht es selber auf der “Pinnwand”.  Hier ist schon mal als Kostprobe, das Rezept für Tofu mit Nori umwickelt. […]

Schreibe einen Kommentar