Zwei neue Bücher von Thay

Im September erscheinen zwei neue Bücher von Thay (Thich Nhat Hanh):

  • Aufwachen zu dem, der du bist
  • Die Welt ins Herz schließen

Aufwachen Zu Dem Der Du Bist

Aufwachen zu dem, der du bist: Die Zen-Unterweisungen des Meisters Linji. Es gibt nicht viel zu tun: Sei einfach!

Zen-Meister Linji, Begründer der Linji-Schule (Rinzai-Schule), lebte und lehrte im 9. Jahrhundert während des Goldenen Zeitalters des Zen in China. Seine Unterweisungen wurden von seinen Schülern aufgezeichnet und sind uns so bis heute erhalten geblieben. Darin kommt sein unnachahmlich dynamischer, konfrontierender Zen-Stil zum Ausdruck, der im wahrsten Sinne des Wortes Schule gemacht hat.

Thich Nhat Hanh ist heute weltweit vor allem als Meditationslehrer und Vertreter eines engagierten Buddhismus bekannt, als jemand, der es meisterhaft versteht, buddhistisches Gedankengut in verständlicher, sanfter und oftmals poetischer Weise zu vermitteln. Viel weniger bekannt ist, dass er selbst in der 42. Generation der Linji-Linie und damit in der Tradition Linjis steht. Wie viele Ähnlichkeiten zwischen dem sanften modernen Meister und dem für seine Ruppigkeit berühmten »Alten« bestehen, ist überaus faszinierend und wird aus seinen Kommentaren zu den berühmten »Unterweisungen des Linji« mehr als deutlich. Linjis Lehre, die als »fernöstliche Version des Humanismus« bezeichnet werden kann, ist kein abstrakter Humanismus, sondern zielt immer auf den konkreten Menschen in seiner Einzigartigkeit. Und auch in diesem Verständnis begegnen sich Linji und Thich Nhat Hanh.

€ 19,95, 320 Seiten, Geb.mit SU, Verlag O.W. Barth, Aus dem Englischen von Ursula Richard, erscheint voraussichtlich ab dem 9. September 2009″

Und das zweite Buch ist:

Die Welt Ins Herz Schliessen

Die Welt ins Herz schließen:  Ein überzeugendes Plädoyer für ein Engagament in und für die Welt – eine Vision weltumspannender Ökologie und Friedensarbeit aus buddhistischer Sicht. In diesem fesselnden Buch entwickelt Thich Nhat Hanh eine tiefgreifende Sicht auf die Zukunft unseres Planeten und verbindet seine Kontemplation über die Zerstörung unserer Welt mit den buddhistischen Lehren der Verbundenheit und der Unbeständigkeit allen Seins. Anstatt die Unbeständigkeit als eine Entschuldigung unseres Nicht-Handelns gelten zu lassen, argumentiert Thich Nhat Hanh leidenschaftlich für ein Engagement in und für die Welt, welches der Schlüssel zu unserem individuellen als auch kollektiven Überleben darstellt. Die Welt ins Herz schließen ist aber vor allem ein hoffnungsvolles Buch, das eine klare Vision der vor uns liegenden Reise bietet und die Überzeugung und den Mut vermittelt, die wir brauchen, um auf einen heilsamen Pfad zu wechseln und dort zu bleiben.

168 Seiten, Hardcover, Maße: 13,5 x 21,5 cm, Originaltitel: The World We Have, Übersetzung: Ursula Richard. Erscheinungsdatum: September 2009, 18,- €

Hinweise:

  • Ein Auszug des Buches findest du schon jetzt in der Zeitschrift Buddhismus Aktuell in der Ausgabe 3/2009 – Buddhismus und Ökologie
  • Vorausgegangen ist dem Buch ein Brief von Thich Nhat Hanh, siehe auf www.intersein.de unter Texte und Brief von Thich Nhât Hanh zur globalen Klimakatastrophe (Oktober 2007).

Eine Liste aller Bücher von Thay findest du auf www.intersein.de unter Bücher (oben die Neuerscheinungen seit 2008, unten die anderen gegliedert nach Kategorien)

Heft 32    Ökologie
Veröffentlicht in Bücher, Neuigkeiten&Info Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar