Impressionen vom Sangha-Wochenende

Vom 6.-8. März trafen sich ca. 35 Freunde und Freundinnen der GAL zu einem achtsamen Wochenende in Hohenau. Hier sind in kürze einige Eindrücke davon.

Gleich am Freitag abend starteten wir mit einem Abendessen in Achtsamkeit, und nach der Abendmeditation um 20 Uhr begann das edle Schweigen.  Dieses dauerte bis viertel nach neun am Samstag morgen, wo wir im Morgenkreis den ganzen Speiseraum ausfüllten, und mit den Liedern „Ich bin angekommen“ und „Freude ist im Hier und Jetzt“ frisch in den neuen Tag starteten.

Nach dem „achtsamen Tun“ konnten wir die Gegenwart von Karl Schmied wieder deutlich spüren, denn im Meditationsraum erklang seine Stimme vom CD-Player mit dem Vortrag „Auf das Herz vertrauen – Die fünf Gewissheiten (A27 )“ den Karl am 17.09.2005 beim Tag der Achtsamkeit gehalten hatte.

Mit einem leckeren Mittagessen aus Ofenkartoffeln und Bohnen nach italienischem Rezept machten wir uns auf zur Gehmeditation in den tief verschneiten Bergen des Bayerischen Waldes.  Hier hat Hinnerk das folgende Gruppenfoto von uns gemacht.

Gruppenbild im Schnee
Gruppenbild im Schnee

Wieder im Meditationsraum machten wir „Erdberührungen“ und danach genossen wir eine geführte Tiefenentspannung von Ewald unterstützt von Tara mit ihren Klangschalen.

Tiefenentspannung

Den Sonntag eröffneten wir mit einer feierlichen Zeremonie zur Rezitation der 14 Achtsamkeitsübungen, der Grundlage des Ordens Intersein. Dann diskutierten wir in großer Runde Themen zum Tag der Achtsamkeit und zu den Abenden in den Meditationskreisen.  Trotz teilweise kontroverser Ansichten übten wir in der Diskussion stets „liebevolles Sprechen und tiefes Zuhören“, ganz im Sinne der vierten der fünf Achtsamkeitsübungen.

Im Zendo vor der Diskussion

Mit dem Lied „Dear Friends (Liebe Freunde)“ ließen wir dieses gelungene Wochenende ausklingen.

Veröffentlicht in GAL-Bayern

Schreibe einen Kommentar