Über uns

Thich Nhat Hanh und Karl Schmied

Die Gemeinschaft für achtsames Leben Bayern e.V. (kurz GAL) wurde auf Initiative von Karl Schmied 1990 als Freundeskreis gegründet. Am 2. Oktober 1993 wurde sie zu einem Verein. Sie ist ein Kreis von Freundinnen und Freunden, die bemüht sind, ihre aus Meditation, Betrachtungen des Buddha-Dharma (Dharma = Lehre), einfühlsamen Dialogen und Übungen der Achtsamkeit gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen im Alltag umzusetzen und somit die „Kunst des achtsamen Lebens“ zu erlernen und zu praktizieren.

Kurz vor seinem Tod im Jahre 2006 hat Karl Schmied seiner Frau Ilona die spirituelle Leitung der Gemeinschaft übertragen. Ilona Schmied hat von Thich Nhât Hanh die Lehrbefugnis erhalten und ist damit Dharmacarya ( = Lehrerin) des Intersein Ordens.

Die buddhistische Grundlage, die uns auf dem spirituellen Weg begleitet, ist die „Plum-Village- Dhyana-Schule“ (Dhyana = Ch’an = Zen = Meditation) des vietnamesischen Zen-Meisters Thich Nhât Hanh. Dabei ist die Gemeinschaft (Sangha) offen sowohl für alle buddhistischen Lehrtraditionen als auch für andere religiöse Wege – insbesondere für Menschen, die sich dem Christentum zugehörig fühlen.

Die GAL führt Seminare und öffentliche Vorträge durch, bildet Meditationskreise, gibt die Zeitschrift Intersein heraus und unterstützt aktiv den Maitreya Fonds, einen 1992 ebenfalls von Amoghavajra Karl Schmied gegründeten Verein, der notleidenden Menschen in Vietnam hilft, ihr Leben menschenwürdiger gestalten zu können.

Die GAL ist über ihre Mitgliedschaft bei der Deutschen Buddhistischen Union (DBU) indirekt seit seiner Gründung im Juli 2016 Mitglied im Rat der Religionen in München. Ihr Vorsitzender Dr. Thomas Barth vertritt die DBU im Sprecherrat. Weitere Informationen zum Rat der Religionen gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar