Meditation am Freitagmorgen

Der Beginn eines neuen Tages ist ein wichtiger Zeitpunkt. Eine Morgenmeditation in Gemeinschaft hilft uns das umzusetzen, indem wir früh morgens unseren Geist klären und ihm eine wohlwollende und anteilnehmende Ausrichtung für den Tag geben.

Bei der Meditation am Freitagmorgen ist es auch möglich, früher zu gehen oder später zu kommen. Man muss also nicht von 7 bis 9 Uhr da sein, sondern kann sich um 7.35 Uhr bzw. 8.20 Uhr, zum Beginn der Gehmeditation, ein- bzw. ausklinken. Wenn man später kommt, kann man im “Achtsamkeitsstüberl” warten. Im Gegensatz zu den abendlichen Treffen gibt es keine Gesprächsrunde. Weitere Infos findest du im Infoblatt.

Die drei kurzen Sitzmeditationen mit längeren Gehmeditationen dazwischen (etwa 10 min.) sowie der Lesung eines Textes von Thay oder einer Erdberührung schaffen einen Raum der Stille, fördern tiefes Eintauchen in die Meditation und helfen, den Tag frisch zu beginnen.

Die Morgenmeditation findet jeden Freitag  außer an Feiertagen statt. Anmelden ist nicht erforderlich, ausprobieren ausdrücklich erwünscht!

Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis, für Fördermitglieder des Achtsamkeitszentrums frei.

Über

Adi-Shradda, Breath of True Awakening.