Weitere Vorträge und Kurse unserer Dharmalehrer

Unserer Dharmacharyas lehren nicht nur auf unseren eigenen Veranstaltungen, sondern auch in anderen Zentren in Deutschland.

Thomas Barth

praktiziert seit Anfang der 90er Jahre, zunächst Zazen bei Fumon Nakagawa Roshi und später in der Tradition von Thich Nhat Hanh. Seit 2003 ist er Mitglied der Münchner Sangha. 2006 wurde er Vorsitzender der Gemeinschaft für achtsames Leben Bayern e.V. 2014 ernannte ihn Thich Nhat Hanh in der traditionellen Zeremonie zur Übertragung der Lampe zum Dharmalehrer (Dharma­charya).

18. – 22. Mai 2018: Die Freude der Gehmeditation

Längere Gehmeditationen in der freien Natur gehören zu den schönsten Praxisformen. Sie bieten uns nicht nur die Möglichkeit, meditative Tiefe zu erleben, sondern helfen auch, das Herz für die Wunder der Schöpfung zu öffnen und deren heilsame und nährende Einflüsse anzunehmen.

In den Gesprächsrunden und Dharma-Vorträgen werden wir der Frage nachgehen, wie wir mehr Ruhe, Gelassenheit und Freude in unseren Alltag bringen.

Wir werden viel Stille in diesem Retreat erleben und genießen. Das wird uns Kraft für einen Neuanfang geben.

Bitte bringt geeignete Kleidung und Schuhe mit, damit wir die Natur auch bei Regen genießen können. Ideal wäre noch eine Sitzunterlage fürs Rasten. Wir gehen sehr langsam und die Wege sind leicht. Die Dauer der täglichen Gehmeditationen beträgt etwa drei Stunden.

Ort: Intersein-Zentrum in Hohenau, Anmeldung: http://www.intersein-zentrum.de/. Die Einladung als PDF Dokument.

27. – 30. September 2018: Die Freude der Gehmeditation

Beschreibung siehe Kurs vom 18. – 22. Mai 2018.

Ort: EIAB, Anmeldung: http://eiab.eu/