Ich oder Nicht-Ich? Wochenend-Retreat am 24./25 November 2012

Eines der meist diskutierten Themen im Buddhismus ist die Frage nach dem Ich-Bewusstsein bzw. dem Nicht-Ich. Immer wieder wird die Forderung auf­ge­stellt, das Ich zu überwinden. Ist das über­haupt mög­lich? Und wenn ja, was bedeutet es? Wir wollen zu­nächst betrachten, was der Buddha selbst zu dieser Frage gesagt hat, um uns dann mit dem Konzept Intersein zu beschäftigen und schließlich die Frage aus Sicht der buddhistischen Psychologie zu beleuchten.

Im praktischen Teil des Retreats werden Sitz­medita­tion, Gehmeditation, Bambusstock-Qigong, Tiefen­entspan­nung und mantrisches Singen angeboten.

Dadurch, dass wir zwei Tage hintereinander prak­tizieren, aber dazwischen heimfahren, haben z. B. auch Eltern mit Kindern die Mög­lichkeit, ein Retreat zu besuchen ohne groß zu verreisen. Außerdem versuchen wir damit gleich, die tags geübte Achtsamkeit in den Alltag zu integrieren …
.
.
.

Wann:

Samstag, 24. November 2012, 9 bis 20 Uhr

Sonntag, 25. November 2012, 9 bis 18 Uhr

Wo: Johanneskirchner Str. 100 (Ecke Freischützstraße)

Unkostenbeitrag: 30,- €

Bitte eigene vegetarische Verpflegung mitbringen oder von einem der nahegelegenen Restaurants kommen lassen (wir organisieren Sammelbestellung)! Tee wird zur Verfügung gestellt. Für Auswärtige gibt es auch die Möglichkeit zu Übernachten. Es stehen 5 Räume zur Verfügung, Schlafsack mitnehmen und bei der Anmeldung bitte angeben, dass ihr übernachten mögt.

Anmeldung bei Thomas Barth, thomas.barth@gal-bayern.de, 08092 – 8519940

Hier gibts den Flyer zum Ausdrucken!

Veröffentlicht in Ansagen, GAL-Bayern, Mantrisches Singen, Organisatorisches Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,
0 Kommentare zu “Ich oder Nicht-Ich? Wochenend-Retreat am 24./25 November 2012
1 Pings/Trackbacks für "Ich oder Nicht-Ich? Wochenend-Retreat am 24./25 November 2012"
  1. […] Vorbereitung auf das Wochenend-Retreat mit Thomas ist dieser song entstanden. Nach dem Gedicht “Atmen” von Thich Nhat Hanh in “Nenne […]

Schreibe einen Kommentar