Sangha-Wochenende im Intersein-Zentrum 2012

Vom 5. bis 7. Oktober wollen wir gemeinsam ein Wochenende im Intersein-Zentrum verbringen. Der Tagesablauf wird vom klösterlichen Rhythmus des Hauses geprägt – Morgenmeditation, Körperübungen, Morgenkreis, Gehmeditation, Abendmeditation. Es gibt viel Zeit für Stille und Besinnung, aber auch für Dharma-Vorträge, Gedanken-Austausch und besseres Kennenlernen.

Alles weitere soll sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmer entwickeln. Diese Einladung gilt für alle Teilnehmer der Meditationskreise der GAL Bayern.

  • Beginn: Freitag, 5. Okt. 2012 um 18.30 Uhr
  • Ende: Sonntag, 7. Okt. 2012 gegen 14.00 Uhr
  • Mitbringen: Hausschuhe, Handtücher und Bettwäsche. Bettwäsche kann gegen eine Gebühr von 7 € geliehen werden.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt je nach Art der Unterbringung
    • im Dreibettzimmer mit öffentl. Du./WC: 47 €
    • im Zweibettzimmer mit eigener Du./WC: 67 €

Die Teilnahmegebühr deckt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung vom Abendessen am Freitag bis zum Mittagessen am Sonntag ab.

  • Mitfahrgelegenheiten: Die Meditationskreise organisieren Fahrgemeinschaften. Bitte meldet dort eure Angebote und Wünsche.
  • Anmeldung unter Angabe des Zimmerwunsches sowie einer Alternative für den Fall, dass die gewünschte Kategorie bereits ausgebucht ist, bei
    • Dr. Thomas Barth, 08092 – 8519940,
    • thomas.barth@gal-bayern.de

Die Teilnahmegebühr ist bar bei Ankunft zu zahlen.

Hier ist der Flyer zum Sangha-Wochenende 2012 zum Ausdrucken.

Veröffentlicht in GAL-Bayern, Organisatorisches Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Sangha-Wochenende im Intersein-Zentrum 2012
  1. Ein Tipp
    Soeben erschienen: Das HÖRBUCH von Versöhnung mit dem inneren Kind: Von der heilenden Kraft der Achtsamkeit von Thich Nhat Hanh
    »Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.«
    Diese Satz ist für alle gültig, die sich von Thich Nhat Hanh leiten lassen. Das innere Kind ist die Stimme für alle tief empfundenen, oft verdrängten Gefühle aus der Kindheit. Häufig sind diese Gefühle Ausdruck innerer Verletzungen und äußern sich in Angst oder Wut.
    Die sonore Stimme von Herbert Schäfer erkundet mit Ihnen Thich Nhat Hanhs Praxis der Achtsamkeit. In praktischen Übungen zeigt er, wie negative Selbstbilder und Emotionen durch bewusste Wahrnehmung und Atemmeditation überwunden werden können.
    http://www.argon-verlag.de/2012/08/thich-nhat-hanh-versoehnung-mit-dem-inneren-kind/
    http://www.facebook.com/ArgonBalance

Schreibe einen Kommentar