Impressionen vom Tag der Gehmeditation (4.9.2016)

Einen wunderbaren Tag haben wir heute gemeinsam verbracht, hier einige Impressionen davon:

15 zweibeinige und eine vierbeinige Teilnehmerin machten sich heute auf den Weg um über diesen schönen Planeten Erde zu schreiten.

15 zweibeinige und eine vierbeinige Teilnehmerin machten sich heute auf den Weg um über diesen schönen Planeten Erde zu schreiten. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte das Foto nur von hinten ;-)

Wir hatten Begegnungen mit weißen Kranichen, Bienen, die auf der Hand krabbeln, und ein paar Mücken (wenige Millionen ;-)

Wir hatten Begegnungen mit weißen Kranichen, Bienen, die auf der Hand krabbeln, und ein paar Mücken (nur wenige Millionen ;-) Aufgrund der Erfahrung aus vergangenen Tagen am Ammersee waren wir jedoch gewappnet und eine Duftwolke der verschiedenen Anti-Insektenmittel folgte uns.

Am entferntesten Punkt genießen wir die Aussicht auf die Ammer, die sich langsam fließend mit dem Ammersee vereinigt.

Am entferntesten Punkt genossen wir die Aussicht auf die Ammer, die sich langsam fließend mit dem Ammersee vereinigt.

Auf dem Rückweg lächelt uns auch die Zugspitze zu.

Auf dem Rückweg lächelt uns auch die Zugspitze zu.

Mein Bruder Paul(i) ist beim Singen immer dabei, schließlich hab ich ihm das Gitarrespielen zu verdanken.

Mein Bruder Paul(i) ist beim Singen immer dabei, schließlich hab ich ihm das Gitarrespielen zu verdanken. Das Lied „Om Shree Rama“ widmeten wir allen Kranken in unserer Sangha.

 

Was bleibt von diesem Tag, außer ein paar umgeknickten Grashalmen? - Das wird wohl jeder auf seine eigene Art beantworten.

Was bleibt von diesem Tag, außer ein paar umgeknickten Grashalmen? – Das wird wohl jeder auf seine eigene Art beantworten.

Veröffentlicht in Berichte Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar