Gelungener Auftakt zum Vollmondfest

Der Auftakt zum diesjährigen Vollmondfest war schon mal vielversprechend:

Bei schönem Wetter konnten wir auch diesmal wieder vor der Pagode dem Fest mit mantrischem Singen einen musikalischen Rahmen geben. Innen wurde derweil bei Tee und Keksen über die Lehre von Buddha geplauscht. Das Vollmondfest ist immer wieder eine herrliche Gelegenheit Gleichgesinnte und alte Freunde zu treffen, oder auch mal reinzuschnuppern und Fragen zu stellen. „Was macht ihr hier eigentlich?“

Bambus-Stock Qigong mit Thomas vor der Nepalpagode

Zum ersten Mal hat dann Thomas das vietnamesische Bambus-Stock-Qigong angeleitet und das in herrlicher Umgebung zwischen Nepalpagode und Thaisala. Samstag um 16 Uhr gibts nochmal Gelegenheit zum Mitmachen.

 

 

 

 

 

 

 

Einführung in die Meditation mit Madeleine

Wieder zurück in der Pagode gab uns Madeleine eine wunderschöne Einführung in die Meditation, für die Geübten als Auffrischung und Motivation, und für die Neuen eine gute Gelegenheit das mal näher kennenzulernen. Nach dem anschließenden 20 Minuten Sitzen in Stille (in der Original Holzpagode aus Nepal, mit herrlichen Blick auf den See) bot sich noch die Gelegenheit für Fragen, wie z. B. „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen eurere Tradition und anderer Zen-Traditionen?“ Wenn du auch Lust hast mitzumachen, am Samstag um 17 Uhr gibts die nächste Gelegenheit dazu.

Das Programm für unser Vollmondfest-Wochenende  im Westpark gibt es hier: Programm_2011

Jeder und jede ist herzlich willkommen, kommt einfach mal vorbei! Hier triffst du immer nette Leute zum Plauschen oder auch zum Fragen stellen über Buddhismus, Thich Nhat Hanh und die Gemeinschaft für Achtsames Leben, oder was dich sonst so bewegt.

Übrigens, in der Nacht von Freitag auf Samstag ist wirklich Vollmond :-)

Veröffentlicht in Berichte, GAL-Bayern Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar