Eigenes Stadtzentrum für die GAL

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

derzeit bietet sich eine großartige Gelegenkeit, zu vernünftigen Kosten zu eigenen Räumen in München zu kommen. Sie würden uns ein breiteres Angebot ermöglichen und Raum schaffen für mehr Begegnung und für die Vertiefung des Sangha-Bewusstseins. Ein solches Stadtzentrum war auch schon der Traum von Karl Schmied!

Wer öfters ins BMW-Nachbarschaftsforum kommt, weiß, dass es dort einen stetig wachsenden Wunsch nach Veränderung gibt. Es geht vor allem um die mangelhafte Belüftung, besonders im Sommer, und die fehlende Möglichkeit, zusätzliche Termine zu bekommen.

Diese Gelegenheit ist ein „Büro“ in der Alpenstraße in Obergiesing. Es liegt im Hochparterre und hat große (zu öffnende!) Fenster in einen ruhigen Hof. Im Meditationsraum finden 35 Teilnehmer bequem Platz. Zusätzlich gibt es einen abgetrennten Eingangs- bzw. Garderobenbereich, zwei getrennte Toiletten sowie einen Gruppenraum mit Teeküche. Ein Grundriss sowie einige Fotos sind unten beigelegt. Der Vermieter ist bereit, die Raumaufteilung unseren Wünschen gemäß zu ändern und einen neuen Bodenbelag zu verlegen.

Die Räume sind sehr gut zu erreichen: Fünf Minuten zur U2 Silberhornstraße und drei Minuten zur Tram-Haltestelle Ostfriedhof (Linien 15, 25 und 27). Die U1 Kolumbusplatz und die S3/S7 St.-Martin-Straße sind etwa 10 min. entfernt. Außerdem gibt es genügend Parkplätze in der näheren Umgebung.

Die Montag Abende würden natürlich unverändert bleiben. Darüber hinaus gäbe es Raum für zusätzliche Angebote wie Dharma-Vorträge von Thay oder Karl Schmied, Mantra-Singen, meditativer Tanz, Dharma- Gesprächsrunden, freie Tee-Abende („Stammtisch“), Körperübungen wie z.B. Bambusstock Qi-Gong und zusätzliche Meditationsangebote (vielleicht morgens vor der Arbeit).

Die Tage der Achtsamkeit würden auch im neuen Zentrum stattfinden. Für die Gehmeditation bietet sich der wunderschöne Ostfriedhof an – das Singen könnte auch an anderer Stelle stattfinden.

Die Finanzierung ist mit 5 € je Teilnehmer und Abend gut darzustellen. Der Preis für den Tag der Achtsamkeit kann weiterhin bei 15 € bleiben. Die freien Abende und Wochenenden wären in Zusammenarbeit mit anderen Meditationsgruppen, Yoga-Lehrern usw. zu nutzen.

Da wir dann regelmäßige Ausgaben von etwa 1.500 € je Monat hätten, brauchen wir auch verlässliche Einnahmen. Wenn vierzig Teilnehmer bereit sind, regelmäßig 15 € je Monat für eine „Monatskarte“ für die Teilnahme an den Meditationsabenden zu zahlen, hätten wir einen stabilen Grundstock.

An den letzten zwei Montagen haben sich schon einige Teilnehmer bereit erklärt, dieses Vorhaben durch einen monatlichen Beitrag zu unterstützen. Bitte tragt euch an den nächsten Montagen in die dafür bereitstehenden Listen ein oder teilt eure Unterstützung per Email mit. Dann können wir schon im Sommer Eröffnung feiern!

Herzliche Grüße

Thomas

Gemeinschaft für achtsames Leben Bayern e.V.
1. Vorsitzender Dr. Thomas Barth
Abt-Häfele-Str. 21
85560 Ebersberg
Tel. 08092 / 85 19 940
Fax 08092 / 85 19 941
Email thomas.barth@gal-bayern.de
www.gal-bayern.de

Blick auf den Eingang (rechts die 8 Treppen)

 

Blick quer durch den Raum (links die Küche)

Blick in den Innenhof (hier gehen die Fenster raus)

Vorschlag für die Raumaufteilung

Veröffentlicht in GAL-Bayern, Meditationskreis München, Neuigkeiten&Info, Organisatorisches Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar